Vorstandschaft 2018 der Rottaler Oldtimerfreunde e.V.

Vereinsheim der Rottaler Oldtimerfreunde e.V.
 

Mitglieder der Rottaler Oldtimerfreunde e.V. Pfarrkirchen

Logo Rottaler Oldtimerfreunde e.V. Pfarrkirchen

Zum Gedenken an unsere verstorbenen Mitglieder  † der Rottaler-Oldtimerfreunde e.V.

 

Wolfgang Schucar, geb. 1954 †2002 

Josef Nöhmeier, geb. 1935 †2002

Alfred Grill, geb. 1950 †2003

Frank Rösler, geb.1964 †2004

Franz Koppermüller, geb. 1954 †2007

Hans Merwald, geb.1936 †2009

Franz Striffler geb. 1954 †2010

Max Batzhuber geb. 1945  †2011

Josef Heller geb. 1968 †2011

Josef Schönberger geb. 1946 †2014

Peter Bichlmaier geb. 1948 †2014

Heinz-Günther †Braml geb. 1948 †2015

Helmut Packan geb. 1937 †2015

Straßner Georg geb. 1927 †2015

Stapfer Alfred geb. 1928 †2016

Koch Ida geb. 1938 †2017

Bischoff Otto geb. 1921†2017

Harrer Klaus geb. 1944 †2018

Rösler Hermann geb. 1939 †2019

Mack Gottfried geb. 1944 †2019

 

Nachruf für unseren Klaus!

Klaus Harrer †Pfarrkirchen. Eine überaus große Trauergemeinde gab dem im Alter von 74 Jahren verstorbenen ehemaligen Kommandanten der hiesigen Freiwilligen Feuerwehr, Klaus Harrer, das letzte Geleit. Stadtpfarrer Dr. Wolfgang Schneider würdigte beim Requiem das Leben des 1944 in Dörpen (Ostfriesland) geborenen Verstorbenen, dessen Vater im Jahr seiner Geburt gefallen ist.

Harrer kam 1952 nach Pfarrkirchen, wo er 1962 im Straßen- und Wasserbauamt arbeitete. 1985 vermählte er sich mit seiner Angela, die ihm Sohn Josef schenkte. "Liebe eröffnet die Augen für die Einmaligkeit eines Menschen", sagte der Stadtpfarrer, "Klaus Harrer kann auf ein ausgefülltes Leben zurückblicken."

Bürgermeister Wolfgang Beißmann verwies auf 22 Jahre (1976 bis 1998), in denen Klaus Harrer 1. Kommandant der FFW Pfarrkirchen war. "Es war ein Amt, das Verantwortung, Weitblick, Fingerspitzengefühl, hohe Kompetenz und Kameradschaftsgeist forderte, ein Amt, welches für Klaus Harrer zur Lebensaufgabe wurde und für das er sich mit ganzer Kraft einbrachte", stellte Beißmann fest. "Wir müssen einen guten Freund und einen Feuerwehrkameraden zu Grabe tragen, der das Feuerwehrwesen der Stadt Pfarrkirchen maßgeblich geprägt hat." Die Stadt Pfarrkirchen und deren Bürgerschaft hätten Klaus Harrer viel zu verdanken.

Auf die Verdienste des Verstorbenen um die Feuerwehr wies Vorstand Walter Geisperger hin: Eintritt in die Wehr 1961, Gründung der Jugendfeuerwehr und Jugendwart, fünf Jahre 2. und 22 Jahre 1. Kommandant, zeitweise Kreisbrandmeister, richtungsweisende Fahrzeugbeschaffungen, Anbau am Feuerwehrhaus und 1996 Vereinsgründung "Freunde der alten Feuerwehr". "Klaus Harrer hat Großes für unsere Feuerwehr geleistet", lobte Geisperger, "und es ging ihm nie darum, sich in den Vordergrund zu stellen. Wir trauern um diesen warmherzigen und engagierten Mann."

Den beruflichen Werdegang von Klaus Harrer zeichnete Thomas Apfel vom Straßenbauamt Passau nach. Der Verstorbene habe beim damaligen Straßen- und Wasserbauamt begonnen, wäre zeitweise in der Flussmeisterstelle eingesetzt gewesen, um 1973 wieder in das Bauamt zu wechseln. Seine Wahl zum Personalrat habe seine Beliebtheit beim Personal gezeigt. Nach rund 40 Jahren sei Harrer wegen gesundheitlicher Probleme 2003 aus dem Dienst geschieden. "Wir verlieren mit ihm einen geschätzten Kollegen und einen überaus liebenswerten Menschen", so Apfel.

Franz Sollinger nahm für die "Rottaler Oldtimerfreunde" Abschied, bei denen Klaus Harrer ebenfalls Gründungsmitglied war. – Quelle: Passauer Neue Presse

Harrer Klaus Gründungsmitglied der Rottaler-Oldtimerfreunde e.V Pfarrkirchen

 

 

Nachruf für unseren Sepp!

Mit Heller Sepp verlieren wir, die Rottaler Oldtimerfreunde Pfarrkirchen, ein ganz besonderes Vorstandschaftsmitglied, auf dessen Einsatz und Engagement sich der Verein immer verlassen konnte.
Am 7. April 2000 trat der Sepp im Alter von 32 Jahren dem Verein Rottaler Oldtimerfreunde e. V. bei. Er war damit eines von 52 Gründungsmitgliedern.


Bereits im Jahr 2006 wurde er zum Jugendwart gewählt, und hatte dieses Ehrenamt bis zu letzt inne. Jedes Jahr organisierte er, neben anderen Aktivitäten, im Rahmen des Kinderferienprogrammes der Stadt Pfarrkirchen eine Ausfahrt mit Jugendlichen in Oldtimern.
Der Sepp war aber nicht nur für die Jugend zuständig, sondern er kümmerte sich auch jahrelang um das leibliche Wohl der übrigen Vereinsmitglieder. Seit der Einführung eines monatlichen Stammtisches im alten Vereinsstüberl, war er auch unser „Stammtischwirt“! In dieser Aufgabe ging er voll auf, das machte Ihm Spass!


Ich habe mir gerade in diesen Tagen alte Bilder von unseren Veranstaltungen angesehen, auf denen der Sepp abgebildet ist. Auf den meisten Bildern hat er so einen bescheidenen, spitzbübischen Ausdruck im Gesicht! Der Sepp war ein ruhiger, besonnener, wie man im Bayerischen sagt, „a megada“ Mensch. Ihn brachte so schnell nichts aus der Ruhe. Aber, wenn man den Sepp brauchte, war er immer für den Verein da! Egal, ob was zu bauen war, ob kurzfristige Aufgaben anstanden, oder ob es um die Veranstaltungen des Vereines ging, der Sepp war einfach da! Auch beim Neubau unseres Vereinsheimes war der Sepp mit dabei! Ob beim Betonieren der Bodenplatte, beim Innenausbau oder beim Malern im Vereinsstüberl, auf ihn war Verlass! Die Lücke, die durch Ihn entstanden ist, wird nur schwer zu schließen sein!


Trotzdem er seit seinem schweren Autounfall immer Probleme mit seinen Beinen hatte, war er bei allen unseren Young – und Oldtimertreffen vor Ort. Er hat beim Aufbau geholfen, hat die Plätze für die Marktfahrer Ausgesteckt, hat diese dann am Veranstaltungstag auf ihre Plätze eingewiesen, und hat auch wieder beim Abbauen geholfen! Ich erinnere mich noch, dass er nach dem Treffen wie auf Stelzen ging, so taten ihm die Füße weh! ........ Vor soviel Einsatz für den Verein kann man nur den Hut ziehen!


Der Heller Sepp hat durch seinem Einsatz für den Verein, unter anderem in unzähligen Vorstandschaftssitzungen über Jahre hinweg, entscheidend an den Geschicken der Rottaler Oldtimerfreunde mitgewirkt.
Einer von den guten Menschen ist von uns gegangen! Er hinterlässt ein großes Loch in unserem Verein! Wir werden dich nicht vergessen lieber Sepp! Wir werden uns immer an die schönen Momente mit Dir erinnern!

Es ist schwer, einen Menschen zu verlieren,
aber es ist ein Trost zu wissen, dass viele ihn gern hatten.

 

Nachruf für Heller Sepp von den Rottaler-Oldtimerfreunden Pfarrkirchen

 

Free Joomla! templates by Engine Templates
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok